4 K Optische Kryostate

Cryostation von Montana Instruments

Die Cryostation, ein optischer Kryostat von Montana Instruments mit geschlossenem Heliumkreislauf, eignet sich aufgrund des geringen Vibrationslevels besonders für anspruchsvolle optische Experimente. Der Kryostat bietet einen Temperaturbereich von 3,2 K – 350 K. Der vollständig automatisierte Betrieb spart viel Aufwand bei naturgemäß zeitaufwändigen kryogenen Messungen. Nach Einbringen der Probe und Einstellen eines Sollwerts erreicht die Cryostation automatisch die gewählte Temperatur und hält diese mit höchster Stabilität. Das System lässt sich passgenau für individuelle Anforderungen konfigurieren. Der geschlossene Heliumkreislauf sorgt für geringe Betriebskosten.

Eigenschaften
  • Temperaturbereich 3,2-350 K
  • Vibrationen im Nanometer-Bereich
  • Hohe Temperaturstabilität
  • Optischer Freistrahl-Zugang
  • Zahlreiche Optionen, inkl. Magnet und Objektiv mit hoher NA

Weitere Informationen

Die Cryostation hat sich als Standard für empfindliche optische Experimente etabliert. Die geringen Vibrationen an der Probe erlauben anspruchsvolle Anwendungen bei Mikroskopie, Optomechanik und bei Hohlraum-Resonatoren.

Das System kann, wie jede andere optische Komponente, frei auf dem optischen Tisch platziert werden. So lassen sich bestehende Aufbauten leicht um einen Kryostaten erweitern. Der Freistrahl-Zugang über 5 optische Fenster bietet viel Flexibilität. Über eine enorme Anzahl an Optionen kann das System präzise an individuelle Anforderungen angepasst werden. DC-, RF, Faser- oder Gasdurchführungen können werkseitig eingebaut werden. Dazu gibt es Optionen für Magnetfelder, Optiken mit hoher NA, zahlreiche Probenraum-Geometrien, eine sehr große Anzahl verschiedener Probenhalter und vieles mehr. Eine passgenaue Konfiguration kann beim Aufsetzen des Experiments viel Geld und Zeit sparen. Die Cryostation ist das flexibelste System auf dem Markt.

Der Betrieb ist vollständig automatisiert, um langfristige Messungen mit geringem Aufwand zu ermöglichen. Beim Start wird der Probenraum evakuiert, mit Stickstoff gespült, der Kaltkopf gestartet und die Temperatur stabilisiert.

Der Helium-Kompressor verfügt über einen Inverter um die Kühlleistung anzupassen. Die Kompressor-Einstellungen werden automatisch so optimiert, dass die Abkühlzeit minimiert, Energie gespart und ein Verschleiß des Systems verringert wird. Die Einstellungen können modifiziert werden, um eine besonders hohe Kühlleistung oder besonders geringe Vibrationen zu erreichen.

Anwendungen

Farbzentren
Quanten-Elektrodynamik
Quantenemitter / Quantendetektoren
Photolumineszenz / Mikro-PL
Spektroskopie / Mikroskopie
Magnetismus / Spintronik / MOKE
Terahertz-Spektroskopie
Pump-probe-Spektroskopie

Downloads

Variable temperature research platforms
Cryostation xp100
Cryostation FAQ

Videos

Zur Anzeige der Videos müssen Sie die Marketing Cookies zulassen.
Montana Instruments Cryostation
Zur Anzeige der Videos müssen Sie die Marketing Cookies zulassen.
Cryostation Operation
Zur Anzeige der Videos müssen Sie die Marketing Cookies zulassen.
Montana Instruments Custom Engineering Process

Kontakt

Dr. Tobias Adler
Dr. Tobias Adler
David Appel
David Appel

Kontakt

Quantum Design GmbH

Im Tiefen See 58
64293 Darmstadt
Germany

Telefon:+49 6151 8806-0
Fax:+49 6151 8806920
E-Mail:germany@qd-europe.com
Tobias AdlerProdukt Manager - Kryotechnologie & Materialwissenschaften
+49 6151 8806-479
adler@qd-europe.com

David AppelProdukt Manager - Kryotechnologie & Materialwissenschaften
+49 6151 8806-499
appel@qd-europe.com