Ceres – Thermographie von Xenics

Xenics bietet mit der Ceres eine neue ungekühlte Thermographiekamera für Temperaturmessungen im Bereich von -20 °C bis 400 °C an.
Die Ceres basiert auf dem von Xenics entwickelten Modul Dione, nutzt somit die neueste, ungekühlte 12 µm Mikrobolometertechnik für hohe Ortsauflösung. Der Detektor besitzt 640 x 480 Pixel bei einer NeDT besser als 60 mK. Trotz der kleinen Bauform von 45 mm x 45 mm x 75 mm ist in der kleinen Kamera ein mechanischer Shutter zur Bildoptimierung, auch in Aufwärmphasen, verbaut. Die Kamera wiegt inklusive Optik zwischen 230 g und 378 g. Die im FPGA untergebrachte onboard-Thermographie ist zur Vermeidung von Streulichtfehlern optimiert und berücksichtigt vor der Bildausgabe veränderte Umgebungstemperaturen und Drift. Die Datenausgabe ist somit bereits temperaturkalibriert und es ist keine Verarbeitung in einer Software nötig.
Mit einer sehr niedrigen Latenz von weniger als 100 µs reagiert die Ceres außergewöhnlich schnell auf Temperaturänderungen.
Die Ceres ist mit GigE- oder CameraLink-Interface und verschiedenen Objektiven erhältlich.

Mehr über Kameramodule für das nahe, mittlere und langwellige Infrarot

Ansprechpartner

Stefan Wittmer
Stefan Wittmer

Anmeldung

Newsletter Anmeldung

Kontakt

Quantum Design GmbH

Im Tiefen See 58
64293 Darmstadt
Germany

Telefon:+49 6151 8806-0
Fax:+49 6151 8806920
E-Mail:germany@qd-europe.com
Stefan WittmerProdukt Manager - Imaging & Materialwissenschaften & Spektroskopie
+49 6151 8806-63
E-Mail schreiben