Laser-Schmelzzonen-Ofen für das Wachstum von großen Einkristallen

Quantum Design Japan hat in enger Zusammenarbeit mit dem RIKEN Center for Emergent Matter Science und Yoshio Kaneko zwei Laseröfen mit Leitungen von 1 kW bzw. 2 kW für die Einkristall-Herstellung entwickelt. Beide Versionen besitzen jeweils fünf Laser, die eine gleichmä­ßig hohe Leistungsdichte im Schmelz­zonen-Bereich garantieren. Das Laser­profil wurde optimiert, um ther­mi­sche Spannungen während des Kristallwachstumsprozesses zu reduzieren. Zusätzlich beinhal­tet das Sys­tem einen integrierten Tem­pe­ratur­sensor zur Echtzeit-Tem­pe­ra­tur­über­wachung. Es können Tempe­ra­turen bis 3000 °C erreicht werden und somit auch Materialien mit einem sehr hohen Dampfdruck geschmolzen werden. Somit können Einkristalle aus Materialen hergestellt werden, die:

  • in einem engen Temperaturbereich schmelzen
  • einen hohen Dampfdruck nahe der Schmelztemperatur haben
  • einen großen Wärmeleitfähigkeitskoeffizienten haben wie metallische Verbindungen
  • hochschmelzend sind
  • inkongruente Schmelzen haben (ideale Lösung für das „traveling solvent Schmelzzonen-Verfahren")


Da Bilder oft mehr als tausend Worte sagen, hier ein paar der zahlreichen Beispiele von Dr. Y. Kaneko von RIKEN CEMS.
 

Contact

Register

Newsletter registration

Contact

Quantum Design S.A.R.L.

1 avenue de l’Atlantique
Bâtiment Mac Kinley
91940 Les Ulis
France

Phone:+33 1 69 19 49 49
Fax:+33 1 69 19 49 30
E-mail:france@qd-europe.com