Laser-Schmelzzonen-Ofen für das Wachstum von großen Einkristallen

Quantum Design Japan hat in enger Zusammenarbeit mit dem RIKEN Center for Emergent Matter Science und Yoshio Kaneko zwei Laseröfen mit Leitungen von 1 kW bzw. 2 kW für die Einkristall-Herstellung entwickelt. Beide Versionen besitzen jeweils fünf Laser, die eine gleichmä­ßig hohe Leistungsdichte im Schmelz­zonen-Bereich garantieren. Das Laser­profil wurde optimiert, um ther­mi­sche Spannungen während des Kristallwachstumsprozesses zu reduzieren. Zusätzlich beinhal­tet das Sys­tem einen integrierten Tem­pe­ratur­sensor zur Echtzeit-Tem­pe­ra­tur­über­wachung. Es können Tempe­ra­turen bis 3000 °C erreicht werden und somit auch Materialien mit einem sehr hohen Dampfdruck geschmolzen werden. Somit können Einkristalle aus Materialen hergestellt werden, die:

  • in einem engen Temperaturbereich schmelzen
  • einen hohen Dampfdruck nahe der Schmelztemperatur haben
  • einen großen Wärmeleitfähigkeitskoeffizienten haben wie metallische Verbindungen
  • hochschmelzend sind
  • inkongruente Schmelzen haben (ideale Lösung für das „traveling solvent Schmelzzonen-Verfahren")


Da Bilder oft mehr als tausend Worte sagen, hier ein paar der zahlreichen Beispiele von Dr. Y. Kaneko von RIKEN CEMS.
 

Ansprechpartner

David Appel
David Appel
Dr. Tobias Adler
Dr. Tobias Adler

Anmeldung

Newsletter Anmeldung

Kontakt

Quantum Design GmbH

Im Tiefen See 58
64293 Darmstadt
Germany

Telefon:+49 6151 8806-0
Fax:+49 6151 8806920
E-Mail:germany@qd-europe.com
Cookie Hinweis Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzhinweise
David AppelProdukt Manager - Kryotechnologie & Materialwissenschaften
+49 6151 8806-499
appel@qd-europe.com

Tobias AdlerProdukt Manager - Kryotechnologie & Materialwissenschaften
+49 6151 8806-479
adler@qd-europe.com