Der nächste Entwicklungschritt – Mikrobolometerkamera Gobi+

Xenics, unser Infrarotkamerahersteller aus Belgien, hat die bewährte Kamera Gobi640 überarbeitet und bietet jetzt zusätzlich die verbesserte Version Gobi+ (plus) an. 

Was ist der zusätzliche Nutzen für Sie? 

Der ungekühlte Detektor der langwelligen Infrarotkamera bietet weiterhin 640 x 480 Pixel. Die Tempe­raturauflösung (NedT) konnte aber bei dem neuen Detektor auf unter 50 mK reduziert werden.

Die Bildrate der Gobi+ wurde auf 60 Bilder pro Sekunde erhöht. Im sogenannten „windowing mode“ erreichen wir noch höhere Bildraten, wobei bedacht werden muss, dass der Mikrobolometerdetektor generell eine gewisse Trägheit hat, die hohe Aufnahmeraten ausschließt. Der Transfer der 16 Bit tiefen Bilddaten erfolgt entweder über die GigE-Schnitt­stelle oder ein CameraLink-Inter­face, wobei die Nutzung von Giga­bit Ethernet unserer Meinung nach Vor­teile bringt.

Die Kamera kann getriggert werden oder selbst Triggersignale senden.

Die Gobi+ wird mit dem umfassenden Software Paket Xeneth geliefert, das nicht nur die Kamera steuert, sondern auch vielfältige Bildbearbeitungen und Auswertevarianten erlaubt.

Damit ist die Gobi+ eine kleine Ka­mera mit großen Möglichkeiten für die Forschung und Entwicklung.

Ansprechpartner

Stefan Wittmer
Stefan Wittmer

Anmeldung

Newsletter Anmeldung

Kontakt

Quantum Design GmbH

Im Tiefen See 58
64293 Darmstadt
Germany

Telefon:+49 6151 8806-0
Fax:+49 6151 8806920
E-Mail:germany@qd-europe.com
Stefan WittmerProdukt Manager - Imaging & Materialwissenschaften & Spektroskopie
+49 6151 8806-63
wittmer@qd-europe.com