Keine Verstopfung mehr durch Wasserstoff

In den letzten Jahren haben verschiedene unserer Kunden über Probleme beim Erreichen von Temperaturen unter 4,2 K berichtet, wenn sie flüssiges Helium und eine Kapillare zur Abkühlung auf ca. 1,8 K verwenden. Diese Probleme wurden inzwischen von Prof. Rillo aus Zaragoza als Folge von Wasserstoffverunreinigungen im flüssigen Helium identifiziert. Ein neuer Artikel von Will und Haberstroh von der TU Dresden fasst dieses Phänomen zusammen und gibt Aufschluss darüber, wie die Kapillarverstopfung entsteht(1). Eine Möglichkeit den Wasserstoff zu entfernen besteht darin, den Heliumgasreiniger (zum Beispiel den ATP30) mit einem Katalysator auszustatten, der Wasserstoff entweder verbrennt oder bindet. Beim ATP30 heißt diese Option “Hydrogen removal cartridge”. Weitere Informationen finden Sie im Download-Bereich auf der ATP30-Produktseite.

(1) doi:10.1088/1757899X/755/1/012117

Mehr über Heliumgas-Reiniger

Ansprechpartner

Dr. Tobias Adler
Dr. Tobias Adler

Anmeldung

Newsletter Anmeldung

Kontakt

Quantum Design GmbH

Im Tiefen See 58
64293 Darmstadt
Germany

Telefon:+49 6151 8806-0
Fax:+49 6151 8806920
E-Mail:germany@qd-europe.com
Dr. Tobias AdlerProdukt Manager - Kryotechnologie & Materialwissenschaften
+49 6151 8806-479
E-Mail schreiben