Marana – Die „Gottesgabe“

Andor Technology, weltweit führend im Bereich der wissenschaftlichen Bildgebung und Spektroskopie, hat die neue hochempfindliche Back Illuminated sCMOS (scientific CMOS) Kamera Marana vorgestellt. Mit 95% Quanteneffizienz und Vakuumkühlung bis -45 °C ist sie das Nonplusultra in Sachen Em­pfind­lichkeit und hoher Dynamik bei sCMOS-Kameras. 

Das Wort „Marana“ stammt aus dem Gälischen und bedeutet „Gottesgabe“. 

Die herausragenden Merkmale sind:

  • Extrem hohe Empfindlichkeit durch Quanteneffizienz >95 % und Aus­leserauschen von 1,6 Elektronen
  • Sehr geringer Dunkelstrom durch thermoelektrische Kühlung bis -45 °C
  • Dynamik 53.000:1 (95 dB)
  • Linearität > 99,7%
  • Auflösung (2048 x 2048 x 11 µm Pixel)
  • Großes Gesichtsfeld durch 32 mm Sensordiagonale
  • „Anti-Glow“-Technologie für lange Belichtungszeiten
  • Bis zu 48 Bilder pro Sekunde bei voller Auflösung
  • Vakuumversiegelung der Sensorkammer für wartungsfreien Betrieb und gleichbleibende Performance

Marana erreicht eine Quanteneffizienz von bis zu 95%. Eine UV-optimierte Sen­sorvariante maximiert die Emp­find­lichkeit für den Wellenlängen­bereich von 200 nm bis 400 nm. Damit ist sie auch eine ideale Kamera für Anwendungen wie Wafer-Inspektion und die Detektion ultra-kalter Ionen in der Quantenphysik.

Marana kann bei voller Auflösung bis zu 48 Bilder pro Sekunde aufnehmen und eignet sich daher perfekt für dynamische Astronomie-Anwendungen wie das Aufspüren und Verfolgen von Weltraumschrott, NEOs (Near Earth Objects), Untersuchung von Pulsaren und Beobachtungen von dynamischen Vorgängen auf der Sonne.

Marana 4.2B-11 besitzt einen 4,2-Me­gapixel-Sensor mit 11 µm Pixel­grö­ße und hat eine beeindruckende Sensordiagonale von 32 mm. Alle 2048 x 2048 Pixel können auf­grund der einzigartigen „Anti-Glow”-Technologie von Andor verwendet wer­den. Die gesamte Sensorfläche kann über einen weiten Bereich von Be­lichtungszeiten genutzt werden, was bei anderen Kameras auf dem Markt nicht der Fall ist.

Die Kombination aus sehr hoher Quan­­teneffizienz, niedrigem Aus­lese­­­rauschen und Andors innovativer UltraVac Va­kuum­kühlung macht Marana zur empfindlichsten Back Illuminated sCMOS-Ka­mera auf dem Markt. Das hermetisch ver­sie­gelte Vakuumgehäuse schützt den empfindlichen Sensor zudem vor Feuch­­tigkeit und Gas­ver­un­rei­ni­gun­gen. Dadurch bleibt sowohl die Quan­teneffizienz als auch die Kühl­leistung Jahr für Jahr erhalten.

Ein großer Dynamikbereich von 53.000:1 wird durch eine verbesserte Signalverarbeitung ergänzt. Daher erreicht Marana eine Linearität von > 99,7% für eine hervorragende quantitative Messgenauigkeit über den gesamten Dynamikbereich. Diese Fä­higkeit ist ideal für Einzelbild-Auf­nahmen sowie eine hohe photometrische Genauigkeit, die z.B. bei der Entdeckung von Transit-Exoplaneten erforderlich ist.

Marana kann für anspruchsvolle spek­­­­troskopische Messungen mit den Sham­­rock- und Kymera-Spek­tro­gra­phen von Andor kombiniert werden. So können sehr schnelle kinetische Prozesse und Reaktionen überwacht und Tausende von Spektren pro Sekunde aufgenommen werden. Marana ist die ideale Lösung für schnelle Spektroskopie und hyperspek­trale Bildgebung.

Ansprechpartner

Olaf Koschützke
Olaf Koschützke
Markus Krause
Markus Krause
Dr. Thorsten Pieper
Dr. Thorsten Pieper

Anmeldung

Newsletter Anmeldung

Kontakt

Quantum Design GmbH

Im Tiefen See 58
64293 Darmstadt
Germany

Telefon:+49 6151 8806-0
Fax:+49 6151 8806920
E-Mail:germany@qd-europe.com
Olaf KoschützkeProdukt Manager - Andor - Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern
+49 6151 8806-43
koschuetzke@qd-europe.com

Markus KrauseProdukt Manager - Andor - Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thueringen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
+49 6151 8806-558
krause@qd-europe.com

Thorsten PieperProdukt Manager - Andor - Bayern, Baden-Wuerttemberg, Österreich
+49 6151 8806-754
pieper@qd-europe.com