Unser Partner Janis a Lake Shore Company

SuperTran Continuous Flow Cryostat Systems

von Janis a Lake Shore Company

Die Modelle der SuperTran-Serie (ST) für Proben im Vakuum decken den Temperaturbereich von <2 K bis 800 K ab. Zusätzlich zu den Allzweck-Systemen baut Janis Research ST-Systeme, die für spezielle Anwendungen wie FTIR, ESR, NMR, UHV, Hall-Effekt, Atomkraft, Mikroskopie und mehr konzipiert sind. Temperaturregelungsmöglichkeiten in einem wirtschaftlichen und einfach zu bedienenden Paket.

Eigenschaften
  • Keine Vakuumpumpe erforderlich bei Temperaturen über 4,2 K
  • Keine Erwärmung des Abgases erforderlich
  • Keine Überwachung des Durchflusses erforderlich
  • Leicht an ein He-Rückgewinnungssystem anpassbar
  • Hochflexible Transferleitung mit einem minimalen Biegeradius von 12 Zoll (31 cm)

Weitere Informationen

Mit einem umfangreichen Angebot an praxiserprobten Anwendungen und einer weltweiten Installationsbasis repräsentiert Janis Research SuperTran den neuesten Stand der Technik bei der Konstruktion von Durchflusskryostaten. Unter Verwendung von flüssigem Helium (LHe) oder flüssigem Stickstoff (LN2) bieten die meisten Systeme eine schnelle Abkühlung (15 min oder weniger bis 4,2 K mit LHe), einen Gesamtbetriebsbereich von <2 K bis 325 K und eine präzise Temperaturregelung in einem wirtschaftlichen und einfach zu bedienenden Paket.

Alle Systeme bestehen aus einem Kaltfinger, einer Strahlungsabschirmung, einem Probenhalter, einer leichten Aluminium-Vakuumabdeckung, elektrischen Durchführungsanschlüssen und einer hocheffizienten, flexiblen 6 Fuß (1,83 m) langen Kryogen-Transferleitung.

SuperTrans können mit nur geringfügigen Variationen in den Wirkungsgraden in jeder Orientierung betrieben werden. Die Temperatur der Probe wird mit Hilfe eines am Kaltfinger angebrachten Heizers variiert. Die Probenhalterung und alle Standard-Janis-Probenhalter verfügen über Vorkehrungen für die Thermometrie, die in Verbindung mit einem optionalen Temperaturregler eine präzise Steuerung der Probentemperatur ermöglichen.

Die Standardsysteme erzeugen Probentemperaturen von 77 K bis 325 K (LN2) und 4,2 K bis 325 K (LHe). Ein kontinuierlicher Betrieb bei Temperaturen unter 4,2 K kann leicht durch Reduzierung des Drucks am Entlüftungsanschluss des Systems erreicht werden. Bei den meisten Systemen können Temperaturen <2 K typischerweise für ca. sieben Minuten ohne externe Wärmebelastung durch Pumpen des LHe-Inhalts des Kaltfingers gehalten werden. Optionale Hochleistungsheizer ermöglichen auf Sonderbestellung Probentemperaturen bis 800 K.

Eine hocheffiziente, superisolierte, vakuumummantelte Transferleitung, ausgestattet mit Evakuierungs- und Sicherheitsüberdruckventilen, verbindet den Kryostatkopf mit einem Speicher-Dewar. Der Speicher-Dewar-Arm mit einem Durchmesser von 0,50 Zoll (1,3 cm) passt in die meisten handelsüblichen Speicher-Dewargefäße. Alle Systeme von Janis Research sind vollständig integriert und werden vor der Auslieferung in der Anlage in Wilmington, Massachusetts, mit flüssigem Helium getestet.

Wenn steigende Kosten für flüssiges Helium die Durchführung Ihrer Forschung erschweren, macht der Gasrückkühler von Janis die Verwendung von flüssigem Helium für "nasse" Systeme überflüssig.

Verfügbare Systeme:

ST-100 Kryostat-Systeme (https://www.lakeshore.com/products/product-detail/janis/st-100-optical-cryostat)
Optischer Durchflusskryostat für eine Vielzahl von Anwendungen: Fenstermaterial und -geometrie können so spezifiziert werden, dass Spektroskopie mit Anregungsenergien von Gammastrahlen bis zum fernen Infrarot möglich ist.

ST-100-FTIR Kryostat-Systeme (https://www.lakeshore.com/products/product-detail/janis/st-100-ftir-cryostat)
Optischer Durchflusskryostat, geeignet für FTIR-Anwendungen. Diese Kryostate ähneln unserem Standardmodell ST-100 Kryostaten, jedoch mit der Möglichkeit, zwischen den Proben zu variieren.

ST-170 ESR-Kryostat-Systeme (https://www.lakeshore.com/products/product-detail/janis/st-170-esr-cryostat)
Der ST-170 Kryostat wurde speziell für Magnetresonanz-Anwendungen entwickelt und ist die ideale Wahl für die ESR-Spektroskopie. Der ST-170 verwendet die gleiche hocheffiziente Transferleitung wie die anderen SuperTran-Kryostate und zeichnet sich durch einen geringen Heliumverbrauch und eine schnelle Abkühlung aus. Der Kryostat passt problemlos zwischen die Pole eines Magneten.

ST-200 Röhrenförmige Systeme (https://www.lakeshore.com/products/product-detail/janis/st-200-cryostat)
Kryostate mit röhrenförmigen Endstücken, geeignet für Widerstandsmessungen oder experimentelle Konfigurationen, bei denen quadratische Endstücke unerwünscht sind.

ST-200/NMR-Röhrensysteme (https://www.lakeshore.com/products/product-detail/janis/st-200-cryostat)
Kryostate mit röhrenförmigen Endstücken, geeignet für Widerstandsmessungen oder Versuchsanordnungen, bei denen quadratische Endstücke unerwünscht sind. Die ST-200-NMR-Systeme sind wie die Standard-ST-200, aber speziell für die NMR-Spektroskopie konzipiert.

ST-300/300T Kompakt-Systeme (https://www.lakeshore.com/products/product-detail/janis/st-300-t-cryostats)
Diese Kryostate wurden für Experimente mit begrenztem Platzangebot entwickelt und sind in optischen oder nicht-optischen Konfigurationen erhältlich. Die Enddurchmesser können passend zu Ihrem Experiment spezifiziert werden.

ST-300-MS Kompaktsystem für die Mikroskopie (https://www.lakeshore.com/products/product-detail/janis/st-300-ms-cryostat)
Entwickelt als Alternative zum ST-500 Mikroskop-Kryostaten, kombiniert dieser kompakte Kryostat einen kurzen Arbeitsabstand mit dem Standard SuperTran Design. Der ST-300-MS Kryostat ist für den Einsatz in Experimenten mit sehr engen Platzverhältnissen gedacht und ist mit einem kompakten oder ultrakompakten Fensterblock erhältlich.

ST-400 Ultrahochvakuum-Systeme (https://www.lakeshore.com/products/product-detail/janis/st-400-uhv-cryostat)
Ein effizientes Mittel zum Erreichen niedriger Temperaturen in einer UHV-Umgebung. Dieser Kryostat ist für den Systembetrieb bei Drücken bis 10-11 Torr und Ausheiztemperaturen bis 500 K ausgelegt.

ST-500 Mikroskopie-Kryostat (https://www.lakeshore.com/products/product-detail/janis/st-500-microscopy-cryostat)
Entwickelt für den Einsatz in der Mikroskopie, Bildgebung und hochauflösender Photolumineszenz. Die Kombination aus der Stützstruktur mit geringer Wärmeausdehnung und der internen Schwingungsisolierung führt zu extrem niedrigen Vibrations- und Driftwerten. Die Kryostatgeometrie bietet einen kurzen Arbeitsabstand (für die Verwendung mit hochvergrößernden Optiken) und ermöglicht die Montage auf gängigen Mikroskoptischen und Translatoren.

ST-500UC Ultra-kompakter Mikroskopie-Kryostat (https://www.lakeshore.com/products/product-detail/janis/st-500-uc-cryostat)
Niedrigprofil-Kryostat für den Einsatz in der Mikroskopie und Bildgebung. Die Kombination aus der Trägerstruktur mit geringer Wärmeausdehnung und der internen Schwingungsisolierung führt zu geringen Vibrations- und Driftwerten. Die Kryostatgeometrie bietet einen kurzen Arbeitsabstand (für die Verwendung mit hochvergrößernden Optiken) zwischen dem oberen Fenster und der Probe.

Optionen und Zubehör

(https://www.lakeshore.com/products/product-detail/janis/supertran--vp-options-and-accessories)

Kontakt

Matthias Müller
Matthias Müller

Kontakt

Quantum Design GmbH

Im Tiefen See 58
64293 Darmstadt
Germany

Telefon:+49 6151 8806-0
Fax:+49 6151 8806920
E-Mail:germany@qd-europe.com
Matthias MüllerProdukt Manager - Kryotechnologie & Materialwissenschaften
+49 6151 8806-554
E-Mail schreiben